Familientrommeln


Warum ist Musik, so z.B. das gemeinsame Trommeln, für den Menschen als soziales Wesen so essenziell?


Es handelt sich dabei um eine psychische Empfindung von Musik, eine Wertung, die interkulturell gegeben und daher archetypisch im Jung'schen Sinne ist, d.h. das es sich um Urkräfte, Handlungs- und Erfahrungsmuster handelt, in denen sich eine jahrtausende alte Erfahrung der Menschheit manifestiert und für bewusste sowie unbewusste Verhaltensmuster des Menschen und auch für dessen „Zugang zur Welt“ maßgeblich sind - Rhythmus als Ordnungsprinzip des Lebens.


Der Mensch ist ein kommunikationsbegabtes Wesen mit großen Fähigkeiten auf der nonverbalen Ebene. Die Analogien zwischen musikalischer und biopsychosozialer Dynamik beschreiben die Phänomene Resonanz, Synchronisation und Regulation als Basisfaktoren dynamischer Prozesse in allen lebenden Systemen und speziell als entscheidende Bedingungen zwischenmenschlicher Beziehungen.